So optimieren Sie die Metadaten für Ihre Website – lima-city Blog


Wenn wir im Zusammenhang mit der Suchmaschinenoptimierung über Metadaten sprechen, geht es um Details zu den Tools, die für bessere Rankings eingesetzt werden können. Spätestens bei der Onpage-Optimierung stoßen Sie in der Regel auf die vielfältigen Informationen rund um sogenannte Beschreibungen, Titel und Tags. Was auf den ersten Blick komplex und langweilig klingt, ist tatsächlich eine der besten Möglichkeiten, die Darstellung der eigenen Website in den Suchmaschinenergebnissen zu beeinflussen. Es geht auch darum, die richtigen Werkzeuge auszuwählen, um das perfekte Ergebnis zu erzielen.

Was meinst du mit Titel-Tags und Meta-Beschreibungen?

Für viele Besucher, die Ihre Website besuchen, sind die Beschreibungen – die Meta-Beschreibungen – und der Titel-Tag die ersten Dinge, die ihnen ins Auge fallen. Bei diesem Titel und der Meta-Beschreibung handelt es sich um den Titel und Text, den Google in den Suchergebnissen anzeigt. Wenn Sie mit einer guten Beschreibung Interesse wecken können, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass potenzielle Besucher sich zum Klicken entscheiden. Durch kurze Texte und einen spannenden Titel können Sie dafür sorgen, dass nicht nur das Ranking positiv beeinflusst wird, sondern auch Faktoren wie die sogenannte Click-Through-Rate. Es misst, wie oft Ihre eigene Seite einem potenziellen Besucher angezeigt wurde und wie oft sich die Person tatsächlich für einen Klick auf Ihre Website entschieden hat. Ein gutes Ranking nützt nichts, wenn Titel und Beschreibung nicht einladend genug sind, um die Seite tatsächlich aufzurufen.

Das Ziel sollte sein, dass die eigenen Metadaten nicht nur für das Ranking bei Google gut sind, sondern auch die Aufmerksamkeit potenzieller Besucher in den SERPs erregen. Bei der Umsetzung dieser Dinge sollten Sie einige Regeln beachten.

Der Titel-Tag: Der erste Eindruck der Website

Für den Nutzer ist der Title-Tag der Bereich, der ihm auch im Browser angezeigt wird, wenn er sich auf der Website befindet. Darüber hinaus ist es die Überschrift, die dafür sorgt, dass Ihre Website in den Suchmaschinenergebnissen gelistet wird. Während es nicht unbedingt notwendig ist, diese Form von Metadaten manuell einzugeben, sind die von Google automatisch erfassten Daten recht unattraktiv.

Sowohl für das Ranking bei Google als auch für menschliche Besucher ist es wichtig, dass der Titel möglichst informativ ist. Neben dem Namen der Website kann hier auch die Einbeziehung von Schlüsselwörtern eine wichtige Rolle spielen. In früheren Zeiten gehörten die Schlüsselwörter im Titel sogar zu den wichtigsten Formen. Heute ist es Teil des „Gesamtkunstwerks“, was auch mit der Beschreibung zu tun hat.

Die Meta-Beschreibung: Informativ und scharfsinnig

Die Meta-Beschreibung sollte eine prägnante Beschreibung des Inhalts der Unterseite Ihrer Website sein. Behandelt die Unterseite beispielsweise ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Information, sollte sich dies auch in der Beschreibung widerspiegeln. Da die Beschreibung direkt in den Suchergebnissen erscheint, ist sie eine der ersten Informationen über Ihre Website, die ein potenzieller Besucher liest. Daher ist es wichtig, dass in einem kurzen Text nicht nur wichtige Informationen zu finden sind, sondern im Idealfall auch ein Hinweis darauf, dass es sich dabei genau um den Inhalt handelt, den ein Besucher mit seiner Suche finden möchte.

Suchmaschinenoptimierung: Wie erstellt man den perfekten Titel-Tag?

Wie so oft gibt es kein Patentrezept für den perfekten Titel oder die perfekte Beschreibung. Generell kommt es auf die Zielgruppe an, die Sie ansprechen, aber auch auf den Stil, den Sie auf der restlichen Seite gepflegt haben. Gerade bei Titeln ist Konsistenz wichtig – das interessiert nicht nur die Suchmaschine, sondern sorgt auch dafür, dass potenzielle Besucher einen gewissen Wiedererkennungswert haben, wenn sie die Unterseiten Ihrer Seite in den Suchmaschinen finden.

Ein guter Titel funktioniert nach dem AIDA-Prinzip (Attention, Interest, Desire and Action): Aufmerksamkeit, Interesse, Verlangen und der Wunsch nach einer Handlung. Bei Website-Titeln geht es vor allem um Informationen, die verraten, was auf einer Seite zu finden ist und was Besucher hier finden, wenn sie sich für einen Klick entscheiden. Genau dieser Wunsch nach einem Klick muss erzeugt werden. An folgenden Eckpunkten sollten Sie sich grob orientieren:

  • Arbeiten Sie mit Schlüsselwörtern und dem Namen der Seite direkt am Anfang des Titels.
  • Planen Sie eine maximale Länge von 70 Zeichen ein,
  • klare Darstellung des Seiteninhalts im Titel verarbeiten,
  • und verwenden Sie kurze und weniger ausgefallene Formulierungen.

Wichtig ist, dass die Titel Ihrer Seite eine gewisse Konsistenz im Aufbau haben, gleichzeitig aber für jede Unterseite individuell gestaltet sind. Da der Nutzer beim Betrachten der Suchergebnisse in der Regel wenig Geduld und Zeit hat, sollte bereits nach wenigen Sekunden klar sein, ob und warum sich ein Klick auf Ihre Seite für ihn lohnt.

Steigern Sie den Traffic deutlich mit der richtigen Meta-Beschreibung

Das Prinzip der Meta-Beschreibung ähnelt dem des Titels, nur dass es mehr Zeichen und etwas mehr Aufmerksamkeit seitens der Besucher gibt. In den kleinen Text unterhalb des Titels lassen sich interessante Informationen und klare Handlungsaufforderungen packen. Dem Besucher sollte klar sein, dass er oder sie auf jeden Fall einen Mehrwert erhält, wenn er einen Klick auf die Seite riskiert. Sie können verschiedene Styling-Tools verwenden, sollten aber immer Ihre eigene Zielgruppe im Auge behalten. Wer ein eher konservatives Publikum anspricht, ist mit einer sachlichen Beschreibung des Inhalts meist besser beraten als mit aufsehenerregenden Handlungsaufforderungen. Außerdem gibt es einige Tipps für die Beschreibung, an denen Sie sich bei der Optimierung orientieren können:

  • Verwenden Sie zwischen 140 und 160 Zeichen, um eine Verkürzung des Snippets zu vermeiden
  • Sonderzeichen sind möglich, sollten aber nur sparsam verwendet werden
  • In manchen Branchen und Bereichen sind klare Handlungsaufforderungen sinnvoll
  • klare Informationen darüber, was Besucher auf Ihrer Unterseite finden können

Neben dem Titel ist die Meta-Beschreibung das Mittel, um potenzielle Besucher davon zu überzeugen, dass sich ein Besuch Ihrer Website lohnt. Daher ist es wichtig, ein klares Konzept zu verfolgen und darüber nachzudenken. Mit Hilfe von Tools aus dem Internet können auch eigene Snippets in der Suchergebnisoberfläche angezeigt werden, bevor Google sie archiviert. Dadurch können bereits vor der Produktivsetzung Optimierungen vorgenommen werden.

Das Fazit zu Titeln und Meta-Beschreibungen

Aufmerksamkeit ist heute die Währung schlechthin, wenn es um Suchmaschinen geht. In der Regel lässt sich innerhalb weniger Sekunden entscheiden, ob eine Website in den SERPs tatsächlich besucht wird. Dies zeigt, welche Bedeutung der Titel-Tag und die Meta-Beschreibung für die Optimierung haben. Dies ist Ihre Chance, auf Ihre Website aufmerksam zu machen und Besucher davon zu überzeugen, dass sich ein Besuch auf jeden Fall lohnt. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie darüber nachdenken, wie Sie diese Aufmerksamkeit richtig nutzen und wie Sie die Quote der Menschen erhöhen können, die Sie nicht nur in den Suchmaschinen sehen, sondern schließlich zu echten Besuchern werden.



Cloud-Server

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *